fbpx Zum Inhalt

LED (Light-Emitting Diode)

LED (Light-Emitting Diode) -
LED Lumineszenz- oder lichtemittierende Diode

Solch eine Diode ist ein kleines elektronischen Bauteil, das Licht aussendet, wenn es an elektrischen Strom angeschlossen wird. 1962 erfunden, blieben LEDs lange Zeit auf die drei Farben Rot, Gelb und Grün beschränkt, und ihre Anwendung bei zahlreichen elektronischen Apparaten bestand lediglich in der Signalisation der Betriebsbereitschaft.

Die blaue Diode wurde in den 1990er Jahren entwickelt. Mit ihr konnte nun auch weisses Licht geschaffen werden. Zunächst auf indirekte Weise durch additive Mischung der drei Primärfarben Rot-Grün-Blau. Dann, indem die blaue LED mit einer Phosphorschicht überdeckt wurde, die einen Teil der Energie in den gelben Bereich rückumwandelt. Diese Mischung aus blauem und gelbem Licht erscheint für das menschliche Auge als weisses Licht.

Es gibt auch violette und ultraviolette LEDs, die mit einer Mischung aus verschiedenen Phosphorschichten ein weisses Licht erzeugen.superled Ihre Leistung wird laufend von der Forschung verbessert, indem die lichtemittierenden Halbleitermaterialien, die Phosphoreszenzen, die Bauweise der Reflektoren und Linsen, die Kombination der verschiedenen Arten von LEDs und die Leuchtungsleistung umstrukturiert und aktualisiert werden.

LEDs leiden unter hohen Temperaturen

LEDs benötigen eine niedrige Stromspannung (die meisten um 3,5 Volt) und haben eine Leistung von 0,05 bis 5 Watt. Ihre Lichtausbeute kann sehr hoch und ihre Lebensdauer sehr lang sein – vorausgesetzt, dass sie keinen hohen Temperaturen (also hohen Strömen) ausgesetzt sind. Wegen dieser Vorteile sowie ihres geringen Platzanspruchs werden sie bereits jetzt für Strassensignalisationen, Fahrzeugscheinwerfer, Garten- und Fassadenbeleuchtungen, Dekorationen von Läden und öffentlichen Plätzen, Weihnachtsgirlanden etc. eingesetzt. Sie werden auch dort zur Beleuchtungen verwendet, wo wenig Energie zur Verfügung steht: z.B. auf Booten, in Wohnwagen, in Notausgängen, bei Taschenlampen.

Heimbeleuchtung

Laut der Ansicht von Beleuchtungsspezialisten liegt die Zukunft der LEDs nicht in der Ersetzung gängiger Glühbirnen, sondern vielmehr in einer neuen, über den Raum verteilten Beleuchtungsform, die eben nicht wie bei herkömmlichen Glühbirnen auf einer einzigen Lichtquelle beruht. Professionelle Geschäfte bieten schon jetzt Beleuchtungslösungen in hoher Qualität (IRC=90) und getrennten elektrischen Vorrichtungen an, die die Stromspannung senken und so verhindern, dass die LEDs durch Wärme Schaden nehmen.

In Grossmärkten und im Internet findet man LEDs, die bereits in allerlei verschiedenen Lampen vorinstalliert sind (Nachttischlampen, Bürotischlampen, Wohnzimmerlampen etc.) oder aber in Leuchtkörper mit konventioneller Glühbirnenform integriert sind: Glühlampen, Leuchtstoffröhren, Spotlichter etc. Lichtausbeute und Lichtqualität (Farbtemperatur und IRC = Index der Farbwiedergabe) sind je nach Modell verschieden..