fbpx Zum Inhalt

Zimmerpflanzen

Ein bisschen Natur zu Hause

Zimmerpflanzen sind meist "lebendige" Dekoration. Da sie auf die Umgebungsluft einwirken, können sie aber auch zum Wohlbefinden in einem Raum beitragen – oder Grund für Krankheiten sein.

Berühren Sie die Bildchen.

 

Verdunstung

Pflanzen geben Feuchtigkeit ab. Und im Winter, wenn die Luft in der Wohnung oder im Büro trocken ist, liefern sie mit ihrer Verdunstung von Wasser willkommene Befeuchtung. Eine grosse Pflanze unter gutem Licht (denn die Verdunstung ist an die Photosynthese gebunden) kann einen Luftbefeuchter vorteilhaft ersetzen.

Zu den Pflanzen, die viel Wasser an die Luft abgeben, gehören Farne, Kentia-Palmen, Ficus-Arten, Efeu, Philodendron und das Einblatt (Spathiphyllum).

Luftentgiftung

Pflanzen können Raumschadstoffe wie Kohlenmonoxid (CO), das von brennenden Kerzen und Zigaretten stammt, sowie aus gewissen Möbeln und Bodenbelägen entweichendes Formaldehyd und andere flüchtige organische Verbindungen (VOC) aus Farben, Lacken, elektronischen Geräten und Putzmitteln etc. absorbieren und verstoffwechseln. Ihr Einfluss auf die Qualität der Raumluft ist jedoch sehr begrenzt; ausserdem ist es wichtig zu wissen, dass an der Raumluftentgiftung auch die Pflanzerde und ihre Mikroorganismen beteiligt sind.

Um die Raumluft zu verbessern, verzichten Sie am besten aufs Rauchen, braten und grillieren Sie fettige Lebensmittel nicht ohne Lüftung bzw. Dampfabzug, verzichten sie auf Parfüme (Raumsprays) und verwenden sie Reinigungsmittel so wenig oft und so sparsam wie möglich (keine Sprays). Auch sollte mehrmals am Tag gut gelüftet werden (im Winter nur kurz, um die Luft auszutauschen, ohne die Zimmer auskühlen zu lassen).

Denken Sie daran, dass die Innenluft stärker verschmutzt ist als die Luft im Freien, selbst wenn man in der Stadt wohnt.

Latex

Da bestimmte Pflanzen Latexstaub an die Raumluft abgeben, können sie bei empfindlichen Personen Allergien auslösen. Dies ist zum Beispiel der Fall bei Ficus benjamina, der in sehr vielen Büroräumen zu finden ist. Knickt man die Äste oder Blätter solcher Latexpflanzen, läuft ein leimähnlicher, weisser Saft aus.

Giftigkeit

Viele Zimmerpflanzen sind giftig. Achten Sie deshalb darauf, dass kleine Kinder ihre Blätter nicht in den Mund nehmen oder gar essen. Auch Haustiere können sich daran vergiften.