fbpx Zum Inhalt

Dunstabzugshaube

Absaugen ohne grosse Energieverschwendung

Obwohl es sich dabei um ein weit verbreitetes Elektrohaushaltsgerät handelt, kommt es selten vor, dass man eine Dunstabzugshaube selber auswählen muss, denn sie ist oft bereits in der Küche eingebaut. Trotzdem gilt es auch hier, mehrere Dinge zu beachten, nicht nur beim Gebrauch, sondern auch um Probleme zu vermeiden und den Energieverbrauch einzuschränken.

Berühren Sie die Objekte und entdecken Sie 7 nützliche Ratschläge.

 

Geschlossener Kreislauf?

Die meisten Dunstabzugshauben funktionieren mit einem "geschlossenen Kreislauf" : Die Luft wird angesaugt und strömt durch einen Filter, bevor sie wieder in die Küche geleitet wird (rechts). Wird die Luft jedoch angesaugt und ins Freie geleitet, muss man während der Heizperiode daran denken, den Ventilator, wenn er nicht benötigt wird, auszuschalten. Denn mit dem Dunst wird auch die geheizte Wohnungsluft nach draussen befördert.

Mit oder ohne Kohle

Der Filter des Dunstabzugs kann leicht selber gewechselt werden. Wird die Luft nach draussen geleitet, ist ein normaler Fettfilter ausreichend. Wird die Luft hingegen wieder der Küche zugeführt, sollten Sie besser einen Aktivkohlefilter wählen. Er verhindert schlechte Gerüche und hält bestimmte gesundheitsschädliche Substanzen zurück.

Lüftungsschlitze freihalten

Wenn die Luft über Lüftungsschlitze oben auf der Dunstabzugshaube wieder in die Küche geleitet wird, sollten Sie diese Öffnungen nicht zuzustellen, denn das erschwert die Luftzirkulation.

Ventilator

Der Betrieb des Ventilators benötigt im Allgemeinen zwischen 100 Watt (schwacher Abzug, wenig Geräusche) und 200 Watt (volle Leistung). Einige Dunstabzüge haben sogar zwei Ventilatoren. Zusammen mit der Beleuchtung kann ein Dunstabzug während der Zeiten, in denen die Mahlzeiten gekocht werden, – also dann, wenn die Haushalte am meisten Energie benötigen – einen beträchtlichen Energieverbrauch darstellen.

Welche Lampen?

Die Beleuchtung der Abzughaube kann ebenfalls viel Strom benötigen. Bei alten Modellen sind die Lampen in der Regel wenig effiziente Glühbirnen (40 Watt). In vielen Dunstabzügen sind sogar zwei 40 Watt-Lampen angebracht – zusammen macht dies also 80 Watt, mit welchen man ein ganzes Zimmer beleuchten könnte! Versuchen Sie sie durch LED-Lampen zu ersetzen. Oder drehen Sie eine Lampe heraus, um zu sehen, ob Sie so noch genügend Licht haben. Aber denken Sie daran, die Beleuchtung auszuschalten, wenn sie nicht benötigt wird.

Deckel beim Braten

Gesundheitsschädlicher Rauch entsteht vor allem beim Braten (Fettdampf, Russpartikel). Und er verschmutzt den Dunstabzugfilter besonders stark. Im Handel sind spezielle Bratfilter erhältlich, die Rauch und Gerüche recht gut abfangen, Wasserdampf hingegen durch kleine Öffnungen entweichen lassen.

Gefahr!

Flambieren Sie nie unter der Dunstabzugshaube! Denn die auflodernde Flamme könnte den Filter erreichen und diesen in Brand setzen. Die Gefahr ist gross, denn der Filter ist oft sehr fettig.