Zum Inhalt


Sinnvolle Massnahmen, um kein Wasser zu verschwenden

Zwei Personen spülen das Geschirr. Einer wäscht, der andere trocknet ab.


Damit das Trinkwasser bis in unsere Wasserhahnen gelangt, erfordert dies in der Regel Arbeit, grosse Installationen und Energie. Und wenn dann das schmutzige Wasser nach seinem Gebrauch im Abfluss des Waschbeckens oder im WC verschwindet, benötigt es wiederum Energie, um es in einer Kläranlage zu säubern. Man sollte es deshalb vermeiden, den Wasserhahnen umsonst laufen zu lassen, vor allem wenn es sich um warmes Wasser handelt, das noch mehr Energie benötigt. Im täglichen Umgang gibt es viele sinnvolle Massnahmen, die man überall leicht anwenden kann, um Wasserverschwendung zu vermeiden.

 

Wassersparen am Waschbecken im Bad

Wenn der Wasserhahn einen Drehhebel (Mischventil/Mischbatterie) besitzt, sollte man sich angewöhnen, diesen Hebel immer nach rechts zu stellen, wenn man ihn absenkt, um den Hahn zu schliessen. Dadurch wird verhindert, dass beim nächsten Öffnen durch Anheben des Hebels unnötig ein bisschen heisses Wasser aus dem Boiler bezogen wird. Sehr oft nämlich, wenn man sich nur die Hände kurz abspülen möchte, entnimmt man unbewusst heisses Wasser aus dem Boiler, das in die Rohrleitungen läuft. Da man aber den Wasserhahn schliesst, bevor es dort angelangt ist, verbleibt es in der Leitung. Das heisse Wasser kühlt dann dort ab, ohne benutzt worden zu sein, und der Heizkessel muss die gleiche Menge des nachgelaufenen Wassers aufheizen...

Lavabo

Hier zwei andere gute Angewohnheiten, die man annehmen sollte: Während dem Zähneputzen sollte man den Wasserhahn besser schliessen, denn pro Minute laufen etwa 5 Liter Wasser ungenutzt in die Kanalisation. Und auch beim Rasieren sollte der Hahn nicht die ganze Zeit laufen. Stattdessen kann man das Waschbecken mit ein wenig Wasser füllen, um die Klinge zu spülen.

Vergewissern Sie sich, dass die Wasserhahnen gut zugedreht sind: Wenn jede Sekunde ein Tropfen entweicht, bedeutet dies 18 Liter verschwendetes Wasser pro Tag oder 6'500 Liter in einem Jahr – mit dieser Menge kann man gut hundert Mal duschen, falls es sich um den Warmwasserhahn handelt, der tropft.
 Die Mischbatterie richtig benutzen
 Mischbatterie, Merkblatt (PDF)
 Wenn der Wasserhahn tropft

 

Wassersparen bei Bad und Dusche

Bad und Dusche

Duschen Sie lieber statt ein Bad zu nehmen, sofern das Duschen nicht zu lange dauert: Denn 10 Minuten unter der Dusche verbrauchen in der Regel mehr Wasser als ein Bad. Wenn Sie aber liebend gerne Baden, können Sie einfach versuchen, die Badewanne ein bisschen weniger zu füllen. Finden Sie mit einer in der Badewanne angebrachten Markierung heraus (Markierung an der Kette des Stöpsels, Saugnapf, eine Schnur, die in die Badewanne hängt...), welche Mindesthöhe das Wasser haben muss, damit Sie Baden können, und damit Sie das nächste Bad mit gleicher Wasserhöhe nehmen können.
 Bad und Dusche

 

Wassersparen mit der WC-Spülung

W.C.

Ein "kleines Geschäft" benötigt nicht den ganzen Inhalt des Spülkastens. Wenn der Spülkasten zwei Spültasten hat (wenig Wasser, viel Wasser) sollte man sich vergewissern, dass alle Personen, die das WC benutzen, verstanden haben, wann welche Taste zu gebrauchen ist; zur Erinnerung ihrer Funktion kann man den Gebrauch der Spültasten auch auf einer kleinen Karte anzeigen.

Wenn die Spülung nur eine Taste oder einen Knopf zum Anheben hat, muss man versuchen, ob man den Spülvorgang vorzeitig beenden kann, indem man den Wasserdurchfluss durch Heben der Taste bzw. Niederdrücken des Knopfes unterbricht. Man kann die Wassermenge der Spülung auch reduzieren, indem man ein Totraumvolumen in den Spülkasten einsetzt oder indem man den Stöpsel im Spülkasten mit einem Gewicht beschwert, damit der Spülhebel sich schneller wieder hebt, sofern man ihn nicht gedrückt hält (siehe untenstehenden Link).

Ein Leck aufspüren: Eine WC-Spülung kann jahrelang ein Leck haben, ohne dass man es bemerkt, und so können jeden Tag Hunderte von Litern Trinkwasser verloren gehen. Um ein Leck zu erkennen, trocknen Sie einfach die Oberseite der WC-Schüssel und legen Sie ein Blatt (oder mehrere Blätter) WC-Papier an den Wassereinlass der Schüssel. Sie werden schnell sehen, ob das Papier nass wird...
 Die WC-Spülung richtig benutzen

 

Wassersparen mit der Waschmaschine

Waschmaschine

Denken Sie daran, die "Öko"-Funktion zu verwenden, wenn die Waschmaschine eine solche besitzt: Das Programm dauert oft länger, verbraucht aber weniger Wasser und Strom. Verwechseln Sie den "Öko"-Modus nicht mit dem Schnell- oder "Express"-Programm, mit welchem man die Wäsche schneller waschen kann, was jedoch mehr Strom verbraucht.

Vermeiden Sie das Vorwaschen, wenn die Wäsche normal verschmutzt ist. Lassen Sie die Maschine nur laufen, wenn sie voll ist, und vermeiden Sie es, Kleidung zu waschen, die nur wenig getragen wurde – oft reicht es, sie einfach auf einen Bügel zu hängen und gut zu lüften.
 Tipps für den Gebrauch der Waschmaschine
 Nachhaltig Waschen – richtig Wäschewaschen, Merkblatt (PDF)

 

Wassersparen am Spülbecken in der Küche

Spülbecken

Wenn der Wasserhahn eine Mischbatterie mit Hebel ist, sollte man es sich angewöhnen, diesen beim Schliessen nach rechts zu drehen, um zu vermeiden, dass beim Anheben zum Öffnen unnötig warmes Wasser in die Leitung fliesst.

Benutzen Sie zum Waschen von Salat oder anderem Gemüse besser ein Becken oder die Schüssel der Salatschleuder, anstatt das Spülbecken komplett mit Wasser zu füllen.
 Die Mischbatterie richtig benutzen
 Damit Ihre Mischbatterie kein Warmwasser verschwendet, Merkblatt (PDF)
 Wenn der Wasserhahn tropft

 

Wassersparen mit dem Geschirrspüler

Geschirrspüler

Benutzen Sie die "Öko"-Funktion, wenn es eine solche gibt. Damit verbraucht Ihre Maschine weniger Wasser und weniger Strom, das Programm dauert aber oft länger, da der Geschirrspüler die Wassertemperatur in kleinen Heizschritten erhöht. Verwechseln Sie die "Öko"-Funktion nicht mit dem Schnell- oder Express-Programm, das zwar schneller geht, allerdings auf Kosten eines grösseren Energieverbrauchs. Lassen Sie den Geschirrspüler nur laufen, wenn er voll ist.

Spülen Sie das Geschirr wenn möglich nicht unter dem Wasserhahn vor, bevor Sie es in den Geschirrspüler stellen. Manchmal macht man dies, weil die Maschine diese Arbeit nur unvollständig erfüllt. Sollte dies vorkommen, empfiehlt es sich, den Filter und die Sprüharme zu untersuchen, um sie zu entstopfen und zu reinigen (die Wasserauslässe können durch Papier von Marmeladenglas-Etiketten, Samen etc. verstopft sein).
 Tipps für den Geschirrspüler
 Nachhaltig handeln, richtig Geschirrspülen, Merkblatt (PDF)
 Was tun, wenn der Geschirrspüler nicht mehr gut spült?

 

Im Garten

Gartenhahn und Giesskanne

Vermeiden Sie es, den Rasen in der vollen Sonne zu wässern, um kein Wasser durch Verdunstung zu verschwenden. Mähen Sie den Rasen nicht zu kurz: Gras, das kürzer als 3 cm geschnitten wird, kann dem Boden kaum Schatten spenden – dadurch trocknet der Rasen leichter aus. Je mehr Sie giessen, desto weniger lässt das Gras seine Wurzeln in den Boden wachsen, um Wasser zu finden... Eine Schnitthöhe zwischen 6 und 8 cm lässt den Rasen stärker und dichter wachsen; er kann so den Boden beschatten und ihn kühler halten, was es angenehmer macht, in den heissen Sommermonaten draussen zu sein, und was ausserdem viel weniger Wasser benötigt.

Falls Ihr Rasenmäher mit "Mulch"-Funktion arbeiten kann (Grasschnitt und kleingeschnittene Ästlein werden gleich wieder auf den Boden ausgeworfen) bevorzugen Sie diese Mähmethode, denn sie führt dem Boden Feuchtigkeit zu und vermeidet, dass der Humus abgebaut wird.
 Rasenpflege
 Garten-Charta

 

Wasseraufbereitung von Swimmingpools

Pool mit Ausstiegsrampe für Igel

Lassen Sie das Wasser im Swimmingpool nicht unnötig verdunsten: Denken Sie daran, ihn abzudecken, wenn er nicht benutzt wird. Befolgen Sie die Wartungsempfehlungen, um zu verhindern, dass das Wasser "kippt" und ausgetauscht werden muss.
 Den Swimmingpool richtig pflegen
 Garten-Charta

 


Den eigenen Wasserverbrauch einschätzen

Investitionen, um Wasser zu sparen


Trink- und Abwasser, ein Informationsmodul