fbpx Zum Inhalt

Schmetterlingsflieder

Schmetterlingsflieder

Schmetterlingsflieder / Buddleja

(Buddleja davidii)

 

Fotos auf Google

Invasion durch Schmetterlingsflieder

Ersetzen Sie den Schmetterlingsflieder

 

Berühren Sie die Zeichnungen

 

Er dient nicht
der Artenvielfalt

Seine duftenden Blüten locken zwar bestäubende Insekten und Schmetterlinge an. Aber die Blätter dieses aus China stammenden Strauches, der 2 bis 3 m hoch wird, dienen keiner Raupenart als Nahrung. Sein Name ist irreführend, denn er begünstigt das Überleben der Schmetterlinge nicht.

Wenn die Blütenrispen braun werden und vertrocknen, werden die Samen, die sehr leicht auskeimen, bald freigelassen. Von Wind und Regen werden sie in die Natur getragen, auch wenn der Garten geschlossen erscheint.

Besonders widerstandsfähig

Die Buddleja vermehrt sich auch durch Ausläufer oder Stolonen, d.h. Äste, die sich zum Boden neigen, Wurzeln bilden und so neue Sträucher hervorbringen. Das Holz der Buddleja ist leicht und brüchig, was für diese invasive Pflanze keinen Nachteil darstellt: So kann sie schnell wachsen und zahlreiche Äste auf den Boden absenken, um sich durch eigene Wurzelschösslinge zu vermehren.